Rechtsantwalt Schaffer Bad Abbach

Wer macht mit beim Klimaschutzpreis des Landkreises Kelheim?

Der Landkreis Kelheim ruft im Jahr 2017 zum zweiten Mal den „Klimaschutzpreis Landkreis Kelheim“ aus, der vorbildliche und zukunftsorientierte Projekte und Maßnahmen für den Klimaschutz auszeichnet. Gesucht sind Projekte aus folgenden Bereichen: Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Mobilität, Bewusstseinsbildung, Beschaffungswesen, Natur- und Artenschutz. Landrat Martin Neumeyer: „Die Auszeichnung würdigt vorbildliches Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger für den Klimaschutz. Die Projekte sollen zur Nachahmung anregen. Nur mit effektiven Aktivitäten, die viele Menschen begeistern, können die Klimaschutzziele des Landkreises Schritt für Schritt erreicht werden. Sie stellen einen Mosaikstein dar im globalen Klimaschutz.“

Es gibt drei Kategorien, in denen Bewerbungen eingereicht werden können: 

Kategorie 1: Privatpersonen und Haushalte;
Kategorie 2: Vereine, Kindergärten, Schulen, gemeinnützige Organisationen, Initiativen, Kinder- und Jugendgruppen;
Kategorie 3: Unternehmen und Betriebe; Kommunen und öffentliche Einrichtungen.  

Je ein Preis von 1.000 € wird in den Kategorien 1 und 2 ausgelobt. Die Preisgelder werden von der Kreissparkasse Kelheim und der Raiffeisenbank Bad Abbach-Saal zur Verfügung gestellt. In Kategorie 3 werden drei Siegerprojekte ohne Preisgeld ausgezeichnet. „Die besten Chancen auf eine Auszeichnung haben Projekte, die sich durch Praxisbezug und Vorbildfunktion sowie hohen Innovationscharakter, Kreativität und Nachhaltigkeit auszeichnen und über die gesetzlich vorgeschriebenen Anforderungen hinausgehen. Um den Nachahmungseffekt zu erhöhen, muss die Maßnahme bereits erfolgreich im Landkreis Kelheim durchgeführt worden sein“, erläuterte die Regionalmanagerin Julia Schönhärl.  

Bewerbungen mit den entsprechenden Unterlagen sind bis spätestens 30.06.2017 beim Regionalmanagement einzureichen (Regionalmanagement Landkreis Kelheim, Donaupark 13, 93309 Kelheim; Fax-Nr. 09441/207-7350; E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).  

Zur Bewerbung ist das Anmeldeformular zu verwenden. Die Teilnahmebedingungen sind auf der Website www.landkreis-kelheim.de im Bereich Wirtschaft und Regionalentwicklung hinterlegt oder werden auf Anfrage per Email zugesandt. Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt auch Regionalmanagerin Julia Schönhärl, Tel.nr. 09441/207-7340; email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Was ist denn eine Schneckenhaus-Mauerbiene?!

Neues Spiel über „Bayerns UrEinwohner“ in der Kelheimer Stadtbücherei

Bayerns UrEinwohner

Franziska Jäger vom VöF (li.) mit Gabriele Matthes, Stadtbücherei Kelheim, Christine Linhard, Projektleiterin „Bayerns UrEinwohner Rote Röhrenspinne“  Foto: VöF

Bayerisches Löffelkraut, Bachneunauge, Zweifarbige Schneckenhaus-Mauerbiene oder Rote Röhrenspinne – Namen, die neugierig machen und die kaum einer kennt.

Aber sie haben alle etwas gemeinsam: Die Tiere und Pflanzen wurden von bayerischen Landschaftspflegeverbänden in der Artenschutzkampagne als „Bayerns UrEinwohner“ ausgewählt.

So ist das Maskottchen des VöF eine Röhrenspinne: Resi Rotbuckel wurde hier im Landkreis zuletzt durch gleichnamige Führungen bekannt. Zusammen mit Ameisenlöwen, Laubfröschen und vielen anderen „Kelheimern“ gehört sie zu den Hauptfiguren eines neuen Spiels: „Bayerns UrEinwohner – das Tier- und Pflanzenquiz für die ganze Familie“.

Ein ganzer Stapel bunter Bilderkarten zeigt noch jede Menge andere außergewöhnliche, lustige, bekannte und unbekannte Vertreter der rund 60.000 bayerischen Tier-, Pflanzen- und Pilzarten.

Wer sich im Novembernebel nicht mehr draußen herumtreiben will, kann sich nun auf dem Spielplan mit der ganzen Familie auf einen gut fünfzehnminütigen Spaziergang durch die bayerische Landschaft begeben – und stößt dabei immer wieder auf Quizfragen: Lückentexte ergänzen, „wahr oder falsch“ oder - in der Kategorie „Jeopardy“ - die Frage auf die Antwort finden.

„Ein wirklich familienfreundliches, unterhaltsames Naturspiel, das viele Kinder anregen kann, die Natur zu erkunden, um darin Neues zu entdecken“, sagt Gabriele Matthes, Leiterin der Stadtbücherei Kelheim. Sie freut sich über den Neuzugang in ihrer Bücherei, das es im Handel nicht zu kaufen gibt!

Franziska Jäger vom Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. und Gebietsbetreuerin der Weltenburger Enge, übergab zusammen mit Christine Linhard, die als Biologin das Projekt „Rote Röhrenspinne“ betreute, das Spiel als Geschenk an die Kelheimer Bücherei.

Für Kinder, die neugierig geworden sind und noch mehr erfahren wollen, hat Gabriele Matthes in den nächsten Wochen ein eigenes Tischchen mit Büchern rund um heimische Tiere und Pflanzen zusammengestellt.

Kelheimer Christkindlmarkt mit Weihnachtsführung

Freitag, 09.12. bis Sonntag, 18.12.2016

Öffnungszeiten:
Montag bis Samstag: 15 bis 20 Uhr
Sonntag: 13 bis 20 Uhr

Christkindlmarkt Kelheim

Lichterzauber in der Kelheimer Altstadt - Foto: Just

Kelheim, die „Stadt der 1000 Christbäume“ lädt zum Besuch des Christkindlmarktes, bei freiem Eintritt, ein. Tauchen Sie ein in das Lichtermeer, genießen Sie den Spaziergang durch unsere weihnachtliche Altstadt. Die Vielfalt an großen und kleinen Christbäumen ist u. a. auch vielen „Christbaumspendern zu verdanken. Lassen Sie den Tag mit einem Besuch unseres Christkindlmarktes in gemütlicher Atmosphäre ausklingen oder nehmen Sie sich mit Ihren Kolleginnen und Kollegen eine kleine Auszeit nach der Arbeit! Viele kulinarische Schmankerl, Geschenkideen und ein vielfältiges, buntes Bühnenprogramm machen den Besuch unseres Christkindlmarktes unvergesslich. Und wer auf der Suche nach außergewöhnlichen Weihnachtsgeschenken ist, wird bestimmt fündig – die individuellen Stände inspirieren zu so mancher Geschenkidee. Bei leckeren Crêpes, Baumstriezel, Lebkuchen, Bratwürstl und Raclette-Broten ist für jeden Geschmack das Passende dabei – und natürlich gehört die „Knackersemmel mit allem“ und eine Tasse Glühwein einfach mit dazu! Es ist der Zauber unserer „Stadt der 1000 Christbäume“, der den Besuch des familiären und gemütlichen Kelheimer Christkindlmarktes zu einem ganz besonderen Erlebnis für die ganze Familie macht. Tauchen Sie in unserer weihnachtlich verzauberten Altstadt mit dem beschaulichen Christkindlmarkt in die Adventszeit ein. Die Kinder freuen sich auf Karussell, Eisenbahn, Geschichtenerzähler und weihnachtliches Basteln, während dessen sich die Erwachsenen in einer geselligen Runde treffen. In den „Wechselständen“, die abwechselnd von Kindertagesstätten, Schulen oder Vereinen betrieben werden, gibt es allerlei Selbstgemachtes, und das abwechslungsreiche Bühnenprogramm mit bekannten Bands wie z.B. 4-fun, Ohrange oder CA Unplugged, der großartige Rostov Don Kosaken Chor und vor allem die Vorführungen der Kinder von vielen Kindertagesstätten machen den Besuch unseres Christkindlmarktes unvergesslich. Die Kinder tauchen mit dem Erzähler „Bertram“ in die geheimnisvolle Welt der Märchen ein oder basteln im beheizten Zelt Weihnachtliches für zuhause und zum Verschenken. Natürlich darf auch der Besuch vom Nikolaus mit seinem Engel am Eröffnungstag nicht fehlen und das kleine „Packerl“ für die Kinder hat er hoffentlich auch dabei.

Ganz besonders freuen wir uns, Sie zu unserer Kelheimer Weihnachtsführung – „Weihnachtsbräuch` und Lichterglanz“ einzuladen.

Erleben Sie gemeinsam mit der Magd Luzia bzw. dem Knecht Nikolaus im Rahmen der szenischen Führung „Weihnachtsbräuch` und Lichterglanz“ die Altstadt im Lichterzauber. Wir erzählen Ihnen Geschichten rund um den Ursprung des Weihnachtsfestes und weihen Sie in so manchen fast vergessenen Brauch aus dieser ganz besonderen Jahreszeit ein. Erfahren Sie nicht nur, woher die Tradition des Christbaums kommt, sondern auch wovor Sie sich in den Raunächten fürchten müssen. Treffpunkt und Anmeldung Tourist Info Kelheim (Tel. 09441/701-234)

Besuchen Sie das weihnachtliche Kelheim, die „Stadt der 1000 Christbäume“ und genießen Sie ruhige und entspannte Stunden rund um unseren Christkindlmarkt.

adobe11Download / Ansicht Programm

Gut für den Geldbeutel – gut fürs Klima

Regionalmanagement startet Informationsreihe zur Energieberatung für Bürger

Energie sparen – Geld sparen. Klingt einfach, ist einfach. Aber dennoch gibt es viele Fragen: Wie nutzt man Wärme aus der Umwelt? Wie nutzt man die Abwärme von Geräten? Wie kann die Kraft der Sonne am effizientesten genutzt werden? Welche Alternativen gibt es zur Ölheizung? Welche Baustoffe sind gut für die Gesundheit und kostengünstig? Wie funktioniert modernes Energiemanagement?

Diese Fragen stellen sich Hausbesitzer, Mieter, Handwerker und Architekten, und haben dabei meist den Geldbeutel und das Konto vor Augen. Das ist verständlich, denn die aktuellen Preise für fossile Brennstoffe lassen die klimafreundlichen Optionen gegenüber den konventionellen nicht sehr attraktiv wirken: Doch mittel- und langfristig sind sie aus ökonomischer und ökologischer Sicht bei Sanierung und Neubau nicht zu schlagen. Bei privaten Haushalten ist das Energiespar-Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft, so gibt das Bundesumweltministerium an. Insgesamt stammt derzeit ein Drittel der Treibhausgasemissionen aus dem Gebäudesektor, d.h. für Wärme und Heizung.  

Weiterlesen

„Herzlich willkommen an der neuen Adresse!“

Reibungsloser Umzug: Landratsamt öffnete am Donaupark seine Pforten

Landratsamt Kelheim 2016 002

Foto: Landratsamt

„Nur ein paar „Irrläufer“ kamen Anfang der Woche zum Wittelsbacher Schloss, um beim Landratsamt etwas zu erledigen. Dort waren die Büros allerdings verwaist – besetzt war nur die Pforte, wo man freundlich Auskunft gab: Hier wird nicht mehr gearbeitet – die neue Adresse ist am Donaupark 12!

„Ansonsten waren die Kelheimer alle gut informiert“, erzählte Martin Neumeyer bei einem Presse-Termin im neuen Domizil. „Herzlich willkommen in diesem tollen Gebäude! Heute ist Tag drei nach dem Umzug, und alles lief bisher reibungslos.“ Sensationell habe die Umzugsfirma gearbeitet. 500 Rollcontainer waren im Einsatz, 1500 Kartons landeten alle in den richtigen (200!) Büros, außerdem Unmengen alte und neue Schreibtische, Schränke und Regale.

Weiterlesen

Bei Nebel: Sicht weg, Gas weg

Aus aktuellem Anlass informiert der Verkehrssicherheitsbeauftragte des Landratsamtes Kelheim, Bernhard Strauß, im Rahmen der Verkehrssicherheit: 

Massenkarambolagen werden oftmals bei Nebel oder starkem Regen verursacht, also bei schlechten Sichtverhältnissen. 

Bei Nebel ist zu beachten: 

Gegenstände erscheinen dem Beobachter weiter entfernt als sie wirklich sind.

Abstände erscheinen größer als sie wirklich sind.

Die Einschätzung der gefahrenen Geschwindigkeit ist kaum möglich. 

Weiterlesen

Budenzauber unter Bäumen

Zum 3. Mal: Romantischer Weihnachtsmarkt im Kurpark / Adventsingen in Oberndorf

„Es war bombastisch, vor allem die Stimmung war wunderbar!“ Tina Grünewald zog am Sonntagabend eine Super-Bilanz: Der Romantische Weihnachtsmarkt, den die Büchereileiterin zum dritten Mal organisierte, wird jedes Jahr beliebter. Mehr Familien denn je kamen am Wochenende in den winterlichen, mit Raureif überzogenen Kurpark.

Eine Eisenbahn für die ganz Kleinen drehte ihre Runde, die Tanzschule Hoffmann zeigte Ballett, und ein Holzschnitter verblüffte die Besucher, als er mit einer Kettensäge (!) eine Eule „zauberte“. Man lauschte unter anderem dem Chor Laudate oder der Gruppe Ohrange und genoss außer Bratwurst-Semmeln auch Glühwein-Gummibonbons oder Raclette-Brote, trank den bei Minusgraden besonders willkommenen heißen Punsch mit Vanille und kaufte Geschenke an den Verkaufsständen für Handwerkskunst. Begehrt waren auch die Messing-Weihnachtsbaum-Anhänger, die von der WIG angeboten wurden und die den Heinrichsturm und die St. Nikolaus-Kirche zeigen. Erstmals gab es auch mehrere Stände im Untergeschoss des Kurhauses.

Engagiert hatten sich wieder viele Vereine, die Feuerwehr und die Kirchen. Tina Grünewald: „Mein besonderer Dank geht an die Bauhof-Mitarbeiter – ohne sie hätten wir das alles nicht stemmen können.“

Auch im Tiergehege freute man sich über so viel Zulauf wie noch nie. Dichtes Gedrängel herrschte, als der Nikolaus mit Esel Chicco ins Tiergehege einzog und Gedichte vorlas. Lang war schließlich die Schlange der Kinder, die sich bei ihm im Stall kleine Geschenke abholten.


Gut gefüllt war die Oberndorfer Kirche, als der Singkreis zum traditionellen Adventsingen einlud. Reinhard Langer dirigierte nicht nur: Er sang auch solo und erzählte zwischendurch Historisches über den Advent. Gegenüber auf der Straße fand wieder der kleine, aber feine Weihnachtsmarkt statt.

Adventssingen Oberndorf

Adventsingen in Oberndorf, rechts Reinhard Langer

Ein Netzwerk für Krebspatienten

Die Goldberg-Klinik Kelheim wird Netzwerkpartner des Comprehensive Cancer Center Ostbayern (CCCO) und intensiviert die Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Regensburg (UKR) sowie dem Caritas-Krankenhaus St. Josef Regensburg. Die Kooperation optimiert die ganzheitliche Versorgung von Krebspatienten hinsichtlich Diagnostik, Therapie und Nachsorge.

Weiterlesen